GIGI . SIGRID OFNER

Mödlingerin, geboren in Wien.

Ausstellungen

2019: „ERDE“, Bernstein
„Tag der offenen Flaschen“, Mödling
„Wagram – 20 Jahre, 20 Objekte“, Kirchberg
Biennale in Köszeg (Ungarn)
„Kunst zu Recht“, Wien

2018: „Eigene Sicht der Dinge“, Wien
Jahresausstellung des mkb, Mödling
„Couplet“, München
„Mensch : Recht : Wasser“, Wien
„Impulse“, Kirchberg am Wagram
„FAHNEN ON TOUR“, Wanderausstellung
„Kunst zu Recht“, Wien

2017: Jahresausstellung des mkb, Mödling
„Platz für alle“, Mödling
„Kunst am Bach“, Mödling
„EINHEIT der VIELFALT“, Laa an der Thaya

2016: „Gegen Gewalt an Frauen“, Mödling
Jahresausstellung des mkb, Mödling
„EINSICHT“, Mödling

Mitglied der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs  und des Mödlinger Künstlerbundes.

Malt und zeichnet meist mit Acrylfarben, aber auch mit Blei-, Graphit- und Buntstiften, Öl- und Pastellkreiden, Aquarell- und Gouachefarben.

Hat gelernt bei und von Karlheinz Pilcz, Günther Reil, Manuela Papez-Malkovsky, Haider Al-Zubaidi, Edith und Erich Glier, Josef Schweikhardt, Aleksander Kostic und Wolf Werdigier.

Setzt sich in ihren Bildern mit Tieren, Menschen, Beziehungen, Gefühlen, Lebensumständen und dem daraus resultierenden Verhalten auseinander.